Jeder, der den Gang in die Selbständigkeit wählt, eine Geschäftsidee weiterentwickelt oder ein Unternehmen übernehmen will, muss vorab viele Fragestelllungen klären. Vom Businessplan mit Planzahlen, über Kalkulationen und Rechtsformwahl, bis Fördermittel, Finanzierungsgespräche mit Geldgebern und Behördengänge – die To-Do Liste ist lang.

Wie so oft gilt auch für Existenzgründer und Jungunternehmer „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Zudem sind eine gewisse Portion Leidenschaft und Enthusiasmus, die eine Idee zu einem Plan, einen Plan zu einem Projekt und ein Projekt zu einem Unternehmen wachsen lassen, die richtigen Zutaten. Lassen Sie sich Ihre Idee auf diesem Weg nicht durch anfängliche Hürden und Pessimisten zerreden – aber verwechseln Sie Wagnis und Enthusiasmus auch nicht mit Leichtsinn und Naivität. Bereiten Sie sich daher genau vor und überlassen Sie nichts dem Zufall. Denn Fehler in der Gründungsphase können Sie später teuer zu stehen kommen. Daher ist eine Investition in eine Gründungsberatung nicht nur in dem Moment der Beratung hilfreich, sondern auch ein Invest in die erfolgreiche, unternehmerische Zukunft.

Nichts dem Zufall überlassen wollte auch Christoph Müller, freiberuflicher Physiotherapeut aus Breidenbach. Schon länger hegte er den Traum von einer eigenen Praxis, der eigene Betrieb, wo er sein eigener Chef ist und etwas aufbauen kann – und dann war die Chance da, eine freistehende Arztpraxis stand zur Anmietung zur Verfügung und der Wunsch der Existenzgründung war nicht mehr zu verdrängen. „Doch wie gehe ich jetzt vor und wo fange ich an“, dachte sich Herr Müller?

Christoph Müller, Gründer

Durch einen Hinweis seiner Hausbank wurde Herr Müller auf uns, die Unternehmensberatung GO Mittelhessen, aufmerksam. Nach seiner Kontaktaufnahme mit unserem Sekretariat wurde zeitnah ein Termin in unserem Büro in Gladenbach vereinbart. Dort konnten wir uns unverbindlich kennenlernen, austauschen und schauen, ob wir seine Existenzgründung gemeinsam angehen möchten.

Und wir sind es gemeinsam angegangen!

„Um ein genaues Konzept für die Existenzgründung zu entwickeln, lohnt es sich auf einen Gründercoach zurückzugreifen“, meint Christoph Müller. „Er gibt einem nicht nur einen gemeinsam entwickelten Businessplan an die Hand, sondern ist auch Ansprechpartner und Begleiter bei Behördengängen und Bankgesprächen sowie eine Art Sicherheitsnetz, dass an alle relevanten Punkte denkt und sie umsetzt, um startklar für den ersten Tag des laufenden Betriebes zu sein.“

„Dass wir als Coaches, neben unserer Erfahrung auch alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten aus der Branche ausarbeiten sowie ein Netzwerk zu Kreditgebern, Förderinstituten und Behörden pflegen, ist sicherlich von Vorteil. Doch der Kern der Beratung liegt in der Zusammenarbeit zwischen Existenzgründer und Coach, die individuelle Entwicklung des Konzeptes, abgestimmt auf die Rahmenbedingungen jedes Einzelnen“, fügt Karsten Böth, Geschäftsführer der GO Mittelhessen, an.

„Klar wird dann auch über das Vorhaben und seine Chancen und Risiken diskutiert, werden Kalkulationen überarbeitet und Investitionspläne gekürzt oder erweitert. Aber genau dadurch zeichnet sich die Gründungsphase aus, es muss an alles gedacht und jedes Szenario abgesichert und durchgespielt werden.“

Christoph Müller ist seit seiner Unternehmensgründung im August 2014 jedenfalls glücklich diesen Schritt gegangen zu sein und führt erfolgreich seine eigene Praxis mit einem tollen und zuverlässigen Team.

Und Karsten Böth ist „über einen weiteren zufriedenen Mandanten glücklich, den man bei der Erfüllung eines Lebenstraums unterstützen konnte.“

Und auf die Frage, was er bei einer neuerlichen Gründung anders machen würde, sagte Christoph Müller: „Ich würde sofort zur Unternehmensberatung GO Mittelhessen gehen und erst dann zur Bank!“

Kartsten Böth und Claudia Kaufmann-Meuser von der GO-Mittelhessen GmbH

Also, zögern auch Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen um uns in einem kostenfreien und unverbindlichen Gespräch kennen zu lernen. Gerne kommen wir in Ihren Betrieb oder laden Sie herzlich in unsere Standorte nach Gladenbach und Großseelheim ein. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team von der GO Mittelhessen GmbH

GO Mittelhessen GmbH Schmittgasse 1a • 35075 Gladenbach Telefon: 06462/93954-0 Telefax: 06462/9395-50 mail@go-mittelhessen.de • www.go-mittelhessen.de Geschäftsführer: Karsten Böth Amtsgericht Marburg • HR B 5851 Ps: Wussten Sie, speziell für mittelständische Betriebe stehen eine Vielzahl an nicht rückzahlbaren Zuschüssen und Fördermitteln zur Verfügung (z.B. Investitionen in neue Maschinen). Dabei werden unsere Beratungsleistungen ebenfalls gefördert (Zuschuss rd. 50%) und als FÖRDERMITTELBERATER ist unsere Erstrecherche für Sie KOSTENFREI!

Am 07.05.2015 fand das 5. Empfehler-Gruppentreffen im Gesundheitszentrum Marburg statt. Lars Happel, Geschäftsführer der vita fitness GmbH & Co.KG, hatte gemeinsam mit dem Werkhof`07 eingeladen und knapp 25 Unternehmer sind dem Ruf gefolgt.

Wie den Teilnehmern bereits angekündigt, stand der Abend ganz im Zeichen der Gesundheit. Gleich zu Beginn brachte ein Fitness-Trainer die „müden“ Unternehmer-Knochen mit einem „Alltagskleidung-tauglichen“ Kurz-Workout auf Trab.

Bei gesunden, selbst gemachten vegetarischen Leckerbissen informierte Lars Happel gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen Frau Perski und Frau Sauer über das Thema der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Verbunden mit der Planung der Azubi-Offensive am Werkhof und die dabei angedachte Aufbereitung und Erhöhung der Arbeitgeber-Attraktivität der Partner-Firmen, entstand ein spannender Dialog, der den Stellenwert gesunder Mitarbeiter (und Unternehmer) betonte.

Zusammenfassend bestand Einigkeit, dass ein hoher Informations- und Handlungsbedarf besteht, bei der die Motivation der Mitarbeiter eine spannende Aufgabe wird.

Interessierte hatte im Anschluss die Möglichkeit, an einer Hausführung teilzunehmen oder sich weiter bei gesunden Leckereien den Diskussionen untereinander zu widmen.

Das nächste Event am Werkhof ist das Unternehmerfrühstück am 24. Juni ab 8.00 Uhr. Wir freuen uns schon auf spannende Themen, gute Gespräche und einen netten Morgen.

Die Bilder sind von unserem Werkhof-Partner Fotograf Johannes Wosilat erstellt worden. Vielen Dank an dieser Stelle für die Demonstration der Flugdrohne im Live-Einsatz